LAGE UND AUSSTATTUNG

Das im Jahr 2007 eröffnete Christliche Hospiz Wuppertal-Niederberg befindet sich am nördlichen Stadtrand von Wuppertal. Es liegt eingebettet „im Grünen”, aber dennoch stadtnah und mit guter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Das Hospiz befindet sich in der Nachbarschaft von Kirche, Kindergarten, Wohnbebauung und Geschäften, die das Teilhaben am „normalen” Leben ermöglicht.

Das sehr helle und freundlich wirkende Haus ist in die Wohnbebauung der Umgebung eingebettet. Bei der räumlichen Gestaltung und Ausstattung wurde großen Wert auf den privaten und wohnlichen Charakter gelegt. Alle Räume sind barrierefrei. Der Zugang zum Garten sowie die Nutzung der Terrasse sind jederzeit möglich.

In dem zweigeschossigen Haus befinden sich zwölf möblierte Einzelappartements mit jeweils eigenem Duschbad, Telefon, Fernseher und Internetanschluss. Aus jedem Zimmer ist ein schöner Ausblick in die Natur gegeben. Auf Wunsch können die Gäste persönliche Einrichtungsgegenstände mitbringen und ihr Appartement weitgehend nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Ein Aufzug im Hospiz sorgt für die entsprechende Mobilität.

Das helle und lichtdurchflutete Haus bietet vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen und zum Verweilen. Das große verglaste „Atrium”, ausgestattet mit bequemen Sesseln und großen Grünpflanzen, ist Anziehungspunkt für Gäste, Angehörige und Mitarbeiterinnen. Durch breite Türen und Gänge haben alle Gäste, bei Bedarf auch im Bett, Zugang zu allen Räumen. Die Gestaltung des Hauses fördert Begegnung und Kontakte. Gleichermaßen wird der Wunsch sich zurückzuziehen respektiert, um diese letzte Lebenszeit mit seinen engsten Angehörigen zu verbringen. Für Angehörige und Freunde, die über Nacht bleiben möchten, stehen zwei Gästezimmer zur Verfügung.

images/Hintergrund-07.jpg