Feiern, Kunst, Kultur

Hospizgäste, die in der letzten Lebensphase ins Hospiz kommen, haben vor ihrer Erkrankung auch kulturelle Angebote jeder Richtung genutzt. Der Umzug aus einem Krankenhaus oder von daheim geht oft einher mit einer Vielzahl innerer Prozesse. Um in dieser emotional hochgeladenen Lebensphase zwischendurch zur Ruhe kommen zu können, bietet Kunst und Kultur im Hause oft eine sehr willkommene Abwechslung. Erinnerung an „alte” Kulturerlebnisse, Ablenkung, Zerstreuung, Entspannung, Freude, Lachen, Kurzweile, der Austausch mit anderen Gästen und Besuchern sowie mit hospizfremden Menschen bei offenen Angeboten schafft Erleichterung und kann sehr glückliche Momente bereithalten. So facettenreich und unterschiedlich wie die Gäste im Hospiz, so abwechslungsreich und breit aufgestellt ist auch das Kulturprogramm: von Kabarett bis Musical, von Vernissagen über Bandauftritte, vom Tenor bis zum Kinderchor - alles ist möglich. Für die Gäste, die jedoch die Ruhe bevorzugen oder aufgrund ihrer körperlichen Verfassung nicht an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die Schall isolierende Zimmertür zu schließen. So entscheidet jeder Gast individuell und nach Tagesverfassung immer wieder neu über die Teilnahme an Kunst- und Kulturangeboten. So findet der individuelle Wunsch nach Ruhe oder Abwechslung stets Berücksichtigung.

Kunst und Kultur als Qualitätsmerkmal in der Hospizarbeit bietet zudem auch die Chance einer ganz besonderen Art von Öffentlichkeitsarbeit. Durch offene Kulturangebote wird der Hospizgedanke auf vielfältigen Wegen in die Öffentlichkeit getragen, Berührungsängste abgebaut und das Thema Krankheit, Loslassen, Sterben und Tod wieder in das Bewusstsein der Menschen gerückt.

Kulturanbieter können bei Interesse gerne Kontakt zu Frau Rabe (sozialdienst@hospiz-wuppertal.de) aufnehmen. Da das Hospiz u.a. über Spenden finanziert wird, können jedoch leider keine Gagen, etc. gezahlt werden.

Im Gartengeschoss des Hospizes stehen Räume zur Verfügung, die für Aus- Fort- und Weiterbildung sowie für Feste und Feiern genutzt werden können.

Falls Sie die Räumlichkeiten nutzen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: Frau Rabe, Tel. 0202 2656983-50 (Montags bis Donnerstags zwischen 08:30 und 13:30 Uhr)

images/Hintergrund-01.jpg